← zurück

Tarnat, Michael

Ich will an meinem rechten Fuß feilen.

(nach der 0:1-Niederlage bei Unterhaching) Unglaublich, dass wir noch da oben stehen.

Täuber, Klaus

Heute knall ich mir die Birne voll, bis mir das Bier zu den Ohren rausläuft!

Taylor, Graham

Im Fußball sind Zeit und Raum das gleiche.

taz

Berlin-Mitte, vier Damen in Berufskleidung, in der sie auch in Nicht-WM-Zeiten Geld verdienen, sind auf dem Weg zu ihrem Straßenstandort. Von der anderen Straßenseite grölen vier betrunkene Fußballfans: "Hallo, ihr NUTTEN …!" Darauf die Damen: "Hallo, ihr FREIER …!" Das ist WM.

The Daily Mirror

(nach einem 0:0 zwischen England und der Schweiz) Die Nation, die das Fußballspiel erfunden hat, ist erniedrigt worden von dem Land, das der Welt die Kuckucksuhr gegeben hat.

(… tippt auf Frank Lampard als Englands Spieler des Jahres) Nur wenn die Stimmen in Simbabwe ausgezählt würden, könnte ein anderer die Spielerwahl gewinnen.

The Express

(über ManU nach deren Sieg im CL-Finale gegen Bayern) Sie konnten nicht gewinnen wie eine normale Mannschaft. Nicht diese Männer. Nicht diese bemerkenswerten, unaufhaltsamen und unschlagbaren Männer von Manchester. Fergusons Götter.

The Guardian

Keegan gehört, wie zuvor Glenn Hoddle, einer Generation an, von der viele junge Männer und Frauen zu früh von der Schule abgegangen sind.

(über Manchester Uniteds Cristiano Ronaldo) Der Mann hat mehr Tricks drauf als ein Fass voller Zirkusaffen.

The Mirror

(zur Schlussphase des CL-Finales ManU gegen Bayern München) Die besten zwei Minuten in der Geschichte des Sports.

Thiele, Dirk

Und immer noch kommen Marathon-Läufer. Manche gehen fast zu Fuß.

Thielen, Karl-Heinz

(ehemaliger Vizepräsident des 1.FC Köln) Erstes Ziel ist es, die größten Flaschen zu verkaufen. Gibt es noch Pfand dafür, super. Gibt es nichts, auch gut.

Thomforde, Klaus

In der ersten Liga die Bälle zu halten find ich total geil. Da geht mir voll einer ab!

Thomas, Carmen

Schalke 05.

Thomsen, Claus

...holen wir aus den nächsten zwei Spielen mindestens sechs Punkte.

Thon, Olaf

(auf die Frage nach dem Grund einer Niederlage) Ja gut, ich sag mal so: Woran hat´s gelegen? Das ist natürlich die Frage und ich sag einfach mal: Das fragt man sich nachher natürlich immer!

(ausweichend auf die Frage, warum das Spiel denn so schlecht gelaufen sei) Mensch, mir ist aber kalt jetzt! Ehrlich! Boah! (sprach's und ging)

(nach der 0:3-Niederlage von Schalke 04 am 1. Spieltag der Saison 98/99 gegen den späteren Absteiger Borussia Mönchengladbach zu deren Trainer Friedel Rausch) Wenn ihr so weiterspielt, werdet ihr am Ende Meister.

(zur Taktik von Erich Ribbeck) Das ist doch nicht weltbewegend, wenn ich einen Neuville auf rechts habe, und der spielt halt auf Rechtsaußen. Und der Bode spielt links, das ist eben so - und der Bierhoff in der Mitte.

Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert.

Ich sehe einen positiven Trend: Tiefer kann es nicht mehr gehen.

In erster Linie stehe ich voll hinter dem Trainer, in zweiter Linie hat er recht.

Man darf das Spiel doch nicht so schlecht reden wie es wirklich war.

Man soll auch die anderen Mannschaften nicht unter dem Teppich kehren lassen.

Wir lassen uns nicht nervös machen, und das geben wir auch nicht zu!

Wir spielen hinten Mann gegen Mann, und ich spiel gegen den Mann.

Thurnheer, Beni

(kommentiert die Einwechslung von Adriano) Adriano gibt als seine Vorbilder Kaka und Jesus an. Kaka von Milan und Jesus von Nazareth.

(reimt beim WM-Halbfinale 1998, Frankreich - Kroatien) Dieses Foul von Simic war nicht gut fürs Image.

Der Rasen sieht alt und gebraucht aus, irgendwie erinnert er mich an die Kleider der Kelly Family.

Jetzt, Überzahl! Zwei gegen zwei!

Das irische Publikum wird von seinen Fans ausgebuht.

(über Diskussionen von Spielern mit Schiedsrichter McCurry) Alle reden auf den Schiri ein, aber das ist doch dem McCurry Wurst.

Tillmann, Stefan

Benjamin Huggel saß während der WM zu Hause seine Sperre ab, weil er im Qualifikationsspiel den türkischen Co-Trainer getreten hatte. So hatte er seine Ruhe und musste gegen die Ukraine keinen Elfmeter verschießen.

Timm, Christian

Ich hätte niemals 90 Milliarden Lire (umgerechnet rund 90 Millionen Mark) für mich bezahlt.

(auf die Frage, warum er seit der Vertragsverlängerung beim 1.FC Köln kein Tor mehr geschossen habe) Weil die Torhüter immer besser werden.

Tiriac, Ion

Die deutsche Mannschaft ist ein Inkognito.

Ich glaube, daß ein Penalty-Elfmeter kann kommen und gehen.

Tita

(über Reiner Calmund) Kleines, dickes Bandito.

tm3-Kommentar

(zum Champions-League-Spiel Real Madrid gegen FC Bayern München) Es ist mucksmäuschenstill im Bernabeu-Stadion. Es singen nur die Bayern-Fans.

Todd, Colin

Ich suche regelmäßig neue Spieler, nur rede ich nie darüber. Zur Zeit suche ich einen Stürmer und einen Mittelfeldspieler.

Todt, Jens

Das Tor war wie vernagelt. Du darfst jetzt aber nicht eine Woche rumheulen, sondern Mund abwischen, weiter geht’s.

Töpperwien, Rolf

(bei der Rückkehr von Werder Bremen nach dem Europapokalsieg 1992) Jetzt! Jetzt betritt Otto Rehhagel deutschen Boden!

(kommentiert eine Auswechslung von Akpoborie) Jonathan Akpoborie: Dicker Hals, dicke Lippe.

Der Schiedsrichter wurde unter Protest in die Kabine geleitet.

Dies ist überlebensnotwichtig für den Verein.

Die Duisburger wirkten wie parallelisiert.

Da, wo Basler hingespielt hat, steht er normalerweise selbst.

Wir sollten alle den Calli mal umarmen... oder es zumindest versuchen.

Töpperwien, Sabine

Die Flanke kommt auf den Fünfmeterpunkt.

(über eine ausgelassene Großchance) Da ärgert er sich wie ein Schneekönig.

Er wird nun ausgewechselt, da er sehr stark platzverdächtig gefährdet war.Und da stehen sie rum, die Abwehrspieler von Bayer Leverkusen, wie Pik Sieben, wie von der Tarantel gestochen.

Toppmöller, Klaus

(nach zwei kurz aufeinanderfolgenden Auswärtssiegen - Pokal- und Punktspiel - mit dem VfL Bochum beim 1.FC Kaiserslautern) Meine Jungs sitzen noch in der Kabine. Sie wollen alle hierbleiben und nächste Woche wieder hier spielen.

Wenn ich so Fußball gespielt hätter wie Berti Vogts, so als reiner Wadenbeißer, dann hätte ich mit 18 Jahren meine Fußballschuhe verbrannt.

Ich kann nicht viel falsch machen. Ich hole den Würfelbecher raus und ermittele so die Spieler, die ich in der Abwehr aufbiete.

Toshack, John

(als Trainer von Real Madrid) Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.

(auf die Frage, wie lange er noch Trainer von Real Madrid sei) Das würde mich auch interessieren.

Die ganze Zeit zu gewinnen, ist nicht unbedingt gut für die Mannschaft.

Trappatoni, Giovanne

Ein Trainer ist nicht ein Idiot.

Es gibt nur einen Ball. Wenn der Gegner ihn hat, muß man sich fragen: Warum!? Ja, warum? Und was muß man tun? Ihn sich wiederholen!

Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding.

Ich bin sicher, überall haben sie Probleme. Ich lege meine Hand ins Feuer: Bumm, bumm, bumm.

Ich habe fertig.

(auf die Frage nach dem Inhalt des Dialogs mit dem aufgeregten Lothar Matthäus und ein Gespräch zuvor mit Banknachbar Klaus Augenthaler) Lothar hat mir gesagt, was ich davor zu Klaus gesagt habe. Er muß gute Ohren haben.

Manchmal löse ich ganz gerne ein Erdbeben aus.

Nevio Scala ist ein phantastischer Trainer und er hat eine tolle Mannschaft. Dortmund wird ganz sicher Weltmeister!

Trkulja, Dragan

(nach dem Abstieg des SSV Ulm:) Wir müssen weiterleben und so.

TSV München 1860

(aus dem Informationsdienst des Vereins) Im Laufe des Tages nimmt die Mannschaft an einer Wildfütterung teil.

Tyler, Martin

McCarthy schüttelt seinen Kopf in Übereinstimmung mit der Entscheidung des Schiedsrichters.

Tyrall, Tom

Nach dem Abpfiff ist das Spiel vorbei.