← zurück

Pacult, Peter

(vor seinem Wechsel zu 1860 München) Ich freue mich auf mehr Zuschauer, denn in Österreich kenne ich fast alle Zuseher bereits persönlich!

Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.

Pagelsdorf, Frank

(über den BVB-Neuzugang Tomas Rosicky) Auch wir haben ihn bemerkt. Aber uns fehlte das nötige Kleingeld, um ihn zu verpflichten.

Auf die Frage, wie Völler zu dem Teamchef kam, hat er gesagt: "Mich haben plötzlich alle angeguckt." Das hört sich witzig an. Ich bin froh, dass sie nicht alle den Sohn von Christoph Daum angesehen haben,

(über Hallenfußball) Das Verhältnis von Wirtschaftlichkeit und Verletzungsgefahr stimmt einfach nicht.

Es hat sich gezeigt, dass Haching gerade zuhause so heimstark ist.

(zu der angeblichen Bürde für seinen Nachfolger Ewald Lienen in Rostock) Ich glaube nicht, daß meine Person einen Schatten wirft. Vielleicht von der Figur her, aber sonst nicht.

(über die Bedeutung des nächsten Heimspiels) Schicksalspiele haben wir 34 am Stück in der Saison.

Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt.

Palme, Michael

(zu Erich Ribbeck) Ihre Zeit ist seit zwei Jahren vorbei.

Pander, Peter

(zum Jubiläums-Platzverweis von Präger, dem 1000. der Liga) Kriegt er jetzt einen Orden ?

(Manager VfL Wolfsburg) Wenn man auf Platz 7 steht, kann man nicht mehr Platz 15 als Ziel haben.

Papon, Bert

(der Trainer von Dumfernline auf einer Pressekonferenz nach einer 0:7-Niederlage) Irgendwelche Fragen, bevor ich gehe und mich aufhänge?

Patschinski, Nico

(nach Ahlens 0:0 in Aue) Dass wir uns nun nicht auf die Schenkel hauen im Bus und uns alle 'n Porno angucken, ist auch klar.

Pele

Ich denke, dass Deutschland, Frankreich, Spanien, Holland und England im Halbfinale auf Brasilien treffen werden.

Persich, Tom

Wir sind einfach spielerisch gut für unsere Verhältnisse.

Peschel, Peter

Auf den Namen Schafstall wäre ich in zehn Jahren nicht gekommen.

Dreimal habe ich mir die 2. Liga angetan. Das muß ich nicht mehr haben.

Pfad, Michael

(nachdem Torwart Butt bereits den siebten Elfmeter in einer Saison verwandelt hatte) Neues vom HSV und Neues von Hans-Jörg Butt, dem Torjäger der einfach zu wenige Treffer aus dem laufenden Spiel herausschiesst!

(Während der Live-Übertragung des Nebel-Spiels Hertha - FC Barcelona auf tm3) "Ich habe den Pfosten gehört." Stefan Kuntz: "Ich glaube, das war eher ein Alustollen"

Pfaff, Alfred

(auf die Frage des DFB-Kochs am Tag nach der 3:8-Niederlage gegen Ungarn bei der WM 1954, was er kochen solle) Ungarisches Gulasch.

Pfandt, Holger

Carsten Jancker, ein Kerl wie ein Baum. Wenngleich er wenig Blätter auf dem Kopf hat.

Normaler Zweikampf. Mund abputzen und weiter.

Pfeffer, Toni

(auf die Frage, ob er Französisch könne) Ja, essen!

(Österreichs Libero in der Halbzeit des 0:9-Debakels in Spanien) Hoch werden wir nicht mehr gewinnen.

Pfister, Otto

(über das Alter von Anthony Yeboah) Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen.

(WM 2006) Parreira weiß nicht, wen er auf die Bank setzen soll; Klinsmann weiß nicht, wen er aufs Feld schicken soll.

Pflippen, Norbert

Im übrigen vermarkte ich lieber Frauen. Die haben zwei Vorteile: Sie wissen, was Geld ist und sie können keine Spielerfrauen heiraten.

Pflug, Joachim

(zur geplanten Verpflichtung von Lothar Matthäus als Trainer bei Eintracht Frankfurt) Wenn Winnie Schäfer gekommen wäre, hätte er hier den dritten Weltkrieg ausgelöst. Was soll da erst bei Lothar Matthäus passieren?

Pieckenhagen, Martin

(als HSV-Torhüter nach der 0:2-Niederlage gegen Arminia Bielefeld zur Arbeitsmoral einiger Mitspieler) Am Montag fahren wir zum Oktoberfest, und am Dienstag sind drei bis vier Spieler verletzt.

(auf die Frage, wann Hansa Rostock das letzte Mal zu null gespielt habe) Das ist schon so lange her, da muss ich noch Dauerwelle gehabt haben.

(zum von Torwart Piplica verschossenen Elfmeter im Abstiegskampf in Rostock) Ich dachte, nur Butt schießt solche Dinger. Von daher habe ich schon geguckt, was das wird. Nach dem Elfer denke ich, Piplica sollte nicht mehr schießen.

Wenn die Leute meinen, wir seien unter Druck, dann müssen wir wohl die nächsten 5 Spieltage auf dem Klo verbringen.

Wenn ein kleiner Pimpf wie ich denkt, er kann einen Giovane Elber verarschen, dann bekommt er ganz schnell gezeigt, wo der Hammer hängt.

Piontek, Sepp

(über Zustände in Haiti) Da gab es auch Pässe, da waren zwei Väter angegeben. Auf meine Frage, warum das so ist, erhielt ich zur Antwort: "Die Mutter wusste nicht genau, wer der Vater ist."

(zu der Tatsache, dass er für seine Trainerarbeit in Grönland kein Geld bekommt) Das stimmt, ich bekomme kein Geld. Ich darf dafür aber in Grönland Seehunde und Rentiere jagen, darf mit meiner Familie, was ja sonst sehr teuer ist, jederzeit dorthin reisen. Und ich werde mit Fisch bezahlt, hin und wieder kommt ein Laster von der Firma "Royal Greenland", liefert Lachs und Hummer und die seltenen Schneekrabben - die erhält sonst nur die dänische Königin.

(über sein Verhältnis zum Diktator von Haiti) Ja, immer wenn wir ein Länderspiel hatten, musste ich vorher in den streng bewachten Palast kommen und ihm Aufstellung und Taktik mitteilen. Und dann gabs auch Taschengeld von ihm, das sie gerade frisch im Palast unten gedruckt hatten. Die Scheine waren immer noch feucht, klebten zusammen und rochen nach Farbe. Aber ich konnte ohne Probleme damit bezahlen.

(über Grönlands Talente) Sie kennen keine Rasenplätze, es gibt kein Gras dort.

St. Pauli war für mich das Haiti Deutschlands ...

(über die Mentalität grönländischer Fussballer) Unglaublich ehrgeizig, sie wollen so gerne. Sie haben aber große Probleme mit der Technik. Und dann gibt es noch ein anderes Problem: Während des Trainings oder des Spiels sehen sie plötzlich einen Wal - und dann lassen sie Ball Ball sein, dann stürmen sie zu den Booten und es geht raus aufs Meer, es geht dann nur noch um den Wal.

Pires, Nathalie

(über ihren Ehemann, den französischen Nationalspieler Robert Pires) Ich wundere mich immer, wie schnell mein Mann laufen kann. Zu Hause geht ihm schon beim Treppensteigen zu uns in den dritten Stock die Luft aus.

Plakat beim VfL Jesteburg

(vor dem Spiel gegen die Alten Herren des Hamburger SV) Wegen kurzfristiger Absage von Uwe Seeler erniedrigt sich der Eintrittspreis um 50 Pfennige.

Platini, Michel

(vor der WM 94) Wenn die Deutschen gut spielen, dann werden sie Weltmeister, wenn sie schlecht spielen, dann kommen sie ins Finale!

Pleat, David

Ein Spiel ist nicht gewonnen, bis es verloren ist.

Mit diesem Schuss hat er nicht wirklich versucht, zu treffen.

Stoichkov zeigt mit seinen Augen auf die Bank.

Zola hat zwei Füße.

Ploetz, Hans-Friedrich

(deutscher Botschafter in London) Hooligans aller Nationen, bleibt vor Eurem Fernseher sitzen.

Polizei Dresden

(Überschrift einer Pressemitteilung der Dresdner Polizei, die in der Nacht zum 21. Juni 2006 drei neuseeländische Randalierer aufgriff, die Trikots ihrer englischen Idole Beckham, Rooney und Owen trugen) Sachbeschädigung an Pkw - Beckham, Rooney und Owen festgenommen.

Polster, Toni

(auf die Frage, ob er in Köln schon ein Denkmal sei) Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.

(auf die Frage, was er im Gladbach-Management tun werde) Das, was ich schon die letzten 20 Jahre gemacht hab´, mich wichtig machen und deppert reden!

(nach einer Niederlage) Das ist Wahnsinn! Da gibt's Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich!

(über eine vergebene Torchance) Ich kann nicht mehr als schießen. Außerdem standen da 40 Leute auf der Linie.

(über Jörg Neun) Ich habe ihn liquidiert. Wenn er etwas will, soll er sich vorher seinen Ausweis anhängen, damit seine Mutter ihn nicht nur an der Blutgruppe erkennt.

(über sein verbessertes Verhältnis zu Trainer Peter Neururer) Wir lassen uns beide von unseren Frauen scheiden und ziehen zusammen.

(über seinen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach) Ich habe es mir sehr genau überlegt und dann spontan zugesagt.

Der behandelt den Ball wie ein rohes Ei, obwohl noch gar nicht Ostern ist.

Es gibt Leute, die denken so, und es gibt Leute, die denken so. Das ist immer so, wenn viele Leute zusammenkommen.

(auf die Frage, wie sich der 3:2-Auftaktsieg gegen den MSV Duisburg auf die Saison des 1. FC Köln auswirken wird) Es hat gut angefangen, aber ich wäre froh, wenn es auch einmal gut aufhören würde

Für mich gibt es nur "entweder-oder". Also entweder voll oder ganz!

Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv.

Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.

Wenn du schon nicht gewinnen kannst, mußt du wenigstens sehen, daß du nicht verlierst.

portugiesische Zeitung

Gott mag vielleicht ein Brasilianer sein. Aber der Teufel vermachte den Deutschen das Geheimnis des Elfmeterschießens.

portugiesischer Kommentator

Bei dieser Art von Spiel gewinnt die Mannschaft, die am meisten Tore schießt.

Poschmann, Wolf-Dieter

Never change a winning Frisur, oder wie das auf Englisch heißt!

Schalten wir 'rüber zum SV Schalke.

Sie merken schon, liebe Zuschauer - die Erde ist eine Scheibe, und der Kopf des Fussballreporters ein Ball.

Und wie sieht's in Brasilien aus, dem Mutterland des Fußballs?

Von Jürgen Kohler, den sie alle nur "Kokser" nennen, zurück zum heutigen Gegner Kolumbien - eine gelungende Überleitung wie ich finde.

Wir erinnern uns: Gegen Portugal gab es schon mühevolle Unentschieden- und Remis-Spiele.

Potofski, Uli

Prima, das Duisburger Publikum, es unterstützt die eigene Mannschaft.

Präger, Roy

(nach seinem Kopfballtor gegen Juventus Turin) Mehr Horst Hrubesch war nicht drin.

(über die Art und Weise, wie er Tore schießt) 70% ist bei mir nur Glück.

Auffe Bank sitzen is scheiße, da tut dir der Arsch weh.

Im Endeffekt sind Regeln dazu da, gebrochen zu werden.

Jetzt kommt es darauf an, dass wir die entscheidenden Punkte gegen den Nicht-Abstieg sammeln!

Präsident des 1. FC Kaiserslautern

(zur DFB-Pokal-Auslosung 1997 Amateure gegen die eigenen Profis) Wir hoffen, daß wir weiterkommen.

Preetz, Michael

Da war dann jeder Treffer ein Tor.

Wir haben zur Zeit in der Abwehr einen negativen Lauf. Zur Zeit ist fast jeder Treffer drin.

Preissler, Adi

Ein Fußballer ohne große Nasenlöcher kann nichts werden. Sonst kriegt die Lunge nicht genug Luft.

Grau is alle Theorie, maßgebend is auffen Platz.

Ich bin dreimal um die Erde gelaufen, aber immer hinter dem Ball her.

Sepp Herberger hat zu mir gesagt, ich solle nicht so viel fummeln. Da habe ich ihm einfach geantwortet: Ohne Fummeln kann ich ja gleich aufhören.

(über den 100.000-Mark--Sturm von Borussia Dortmund in den 50er Jahren.) Wenn wir damals 100.000 Mark wert waren, müßten wir heute noch 20.000 Mark davon kriegen.