← zurück

Fach, Holger

(auf die Frage, ob er schon einmal vor dem DFB-Sportgericht stand) Ja, aber das war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.

Abgestiegen ist man, wenn man abgestiegen ist.

Fairclough, David

Sie sind alle auf der Höhe ihres Leistungsvermögen - Fans und Spieler gleichermaßen.

Falck, Serge

(Der belgische Schauspieler nach dem 0:2 Belgiens gegen Italien bei der EM 2000) Belgien hat alles auf Pressing aufgebaut. Aber Europameister wird man nicht im Fitnessstudio. Es gibt keinen Torjäger, keinen Spielmacher, nur ackern, ackern, ackern. Mir kommt das vor wie Landwirtschaft.

Fan-Gesang

(während des Nebel-Spiels Hertha - Barcelona) Wir haben den Ball gesehen,....

Fans des 1. FC Köln

(zu Toni Polster) Laufen, Toni, laufen.

Fans des 1. FC Union Berlin

(zu DDR-Zeiten bei Freistößen) Die Mauer muß weg.

Fans des 1. FC Union Berlin

(zu den vermeintlichen Schauspielkünsten der Spieler von Fortuna Köln) Ein Massengrab!

Fans von Bayer Leverkusen

(nach der Verpflichtung des Terriers) Lieber eine Nase voll Koks als Berti Vogts.

Fans von Eintracht Frankfurt

(nach dem zweiten Abstieg) Bundesliga ohne Eintracht ist wie Kaffee ohne Bohnen.

(zu Interimstrainer Rolf Dohmen nach einem 2:5 in Freiburg) Rolf, wenn du deine Mannschaft nicht sehn willst, kannst du mit uns fahren. Du darfst auch vorne sitzen.

Fans des FC Middlesborough

(Schlachtruf zur Begrüßung von Paul Gascoigne vor jedem Spiel) Du bist fett und du schlägst deine Frau.

Fans des Grasshopper Club Zürich

(beim Derby gegen den FC Zürich) Wir woll'n keine Zürcher Schweine!

Fans von Kickers Offenbach

Der Marcio kickt nur in Deutschland, weil sie ihn in Brasilien am Strand wegen seiner miesen Ballbeherschung, nicht mitkicken lassen haben.

Es gibt auf der ganzen Welt einen Brasilianer, der nicht kicken kann und der spielt beim OFC.

Fans des SC Freiburg

(beim Gastspiel des VfB Stuttgart) Gottes dümmste Gabe - ist der Schwabe.

Fans des VfL Wolfsburg

Wenn wir so arbeiten würden wie ihr Fußball spielt, bauen wir bei VW bald nur noch Fahrräder.

Fanz, Reinhold

(über Rufe nach Vorgänger Horst Ehrmantraut) Die Fans werden von außen aufgehetzt.

Wenn man keine Tore macht, ist's ganz schwer, ein Spiel zu gewinnen.

Faßbender, Heribert

"Die Paraguayos reklamieren mir viel zu viel. Das war ganz klar abseits." (Wiederholung wird gezeigt, man sieht ganz klar, dass es kein Abseits war); Fassbender (im Brustton der Überzeugung): "Da!"

(auf Teneriffa) Tagsüber, wenn die Sonne scheint, ist es hier noch wärmer!

(beim WM-Finale 1998) Roberto Carlos hat Ronaldo heute fest im Griff.

(nach einem Tor von Enrico Chiesa) Der Ausgleich durch den Mann, dessen Name Kirche bedeutet!

(nach fünf gespielten Minuten) So, jetzt ziehen wir mal ein Fazit!

(über den argentinischen Schiri beim WM-Achtelfinale 1990 zwischen Holland und Deutschland) Den Schiedsrichter, den sollte man zurück in die Pampa schicken!

(über den Spieler Rebrov) Nicht verwandt mit dem Schlagersänger... der heißt übrigens gar nicht so!

Aber vorher müssen wir uns das Tor von Wolfgang Overath mit rechts auf der Zunge zergehen lassen.

Da ist Leboeuf mit Petit zusammengestoßen. Da war der Ballack gar nicht beteiligt. Höchstens der Verursacher.

Da kommt ein Spieler der Uerdinger Mannschaft frei, aber doch ungedeckt, zum Kopfball.

Da singen sie: We are red, we are white, we are Danish Dynamite - Wir sind rote, wir sind weiße, wir sind dänische..., äh...

Es steht im Augenblick 0:0. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.

Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich, Handball übrigens auch.

Jeremies ist kein Eilts!

Jetzt sind auch die Fans begeistert. Sie singen "Oh, wie bist Du schön!"

Koemann. Der heißt schon so. Dem würde ich auch nicht über den Weg trauen!

Norwegen in rot, die deutsche Mannschaft, das muss ich Ihnen nicht mehr sagen und da brauche ich auch gar nicht viel zu erklären, wie so oft - wie eigentlich immer, wie fast immer, in den Farben, die Sie kennen: In den weißen Trikots und den schwarzen Hosen! Aber, meine lieben Zuschauer, das wissen Sie ja sicher auch so, da muß man keine großen Worte mehr verlieren.

Oliver Neuville, der europäischste Europäer, den man sich am heutigen Abend überhaupt vorstellen kann: Vater Deutscher, Mutter Italienerin und Großvater Belgier - von dem er auch den Namen hat! Sonst würde er "Neustadt" heißen!

Rivaldo ist ein Super-Techniker, oh, äh, das ist ja Cafu!

Roberto Baggio, der Mozart des Fußballs - nicht nur, was sein Freistoßgenie angeht.

Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.

So, meine Damen und Herren, ich geb jetzt mal ab zu Waldi und Hansi - wer ist dran? Oder Wonti oder Töppi - ich weiß es gar nicht.

Toulouse or not to lose, das ist hier die Frage. Bitte verzeihen sie mir diesen kleinen Kalauer.

Und da sehen Sie den schwedischen Vollmond.

Und jetzt skandieren die Fans wieder: "Türkiye! Türkiye!", was so viel heißt wie "Türkei! Türkei!"

Und nun kommt auch Silvestre zu seinem ersten Debüt!

Ziege! Guter Paß auf Scholl, leider zu lang!

Faßbender, Werner

(Geschäftsführer Fortuna Düsseldorf, nachdem anlässlich des Deutschen Katholikentages 50.000 Zuschauer im Rheinstadion gewesen waren) Am liebsten hätten wir alle Stadiontore zugemacht und die Leute bis zum HSV-Spiel drinbehalten.

Feldkamp, Karl-Heinz

Man muss ihn hautnah nehmen, sonst wird´s schwierig.

Man muss ja nicht nur gucken, wieviel einer läuft, sondern was hinten rauskommt.

Auch Babbel hat das Loch von Kohler hervorragend ausgefüllt.

Ferguson, Sir Alex

(zum frühen Ausscheiden seiner Mannschaft bei der ersten Club-Weltmeisterschaft) Das Problem war, dass wir bei den Spielen in die Sonne gucken mussten, und dann war es auch immer so heiß.

Die Philosophie der meisten europäischen Teams ist es, keinen Treffer zu kassieren, sogar in Heimspielen.

Wenn wir jede Woche genau so spielen wie heute, dann haben wir eine gewisse Konstanz erreicht.

Fink, Thorsten

Wir haben das Glück, einen Trainer zu haben, der uns auch bei Mißerfolg nicht zehn Stunden durch den Wald laufen läßt.

Finke, Volker

Die Fußball-Experten haben vor der Saison alle 34 Spieltage getippt. Danach standen wir mit 19 Punkten abgeschlagen an letzter Stelle.

(zu seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung) Diejenigen, die mich nicht mögen, müssen mich nun halt ein weiteres Jahr ertragen.

Ich bedanke mich bei der lebendigen Rasenheizung in Freiburg.

Ich bin froh, daß ich einen Präsidenten habe, mit dem ich Tag und Nacht über Fußball reden kann.

(auf die Frage, warum sich seine Mannschaft gegen die SpVgg Unterhaching zunächst schwer tat) Ich habe das Gefühl, dass die Größenordnung der Gemeinde Unterhaching dazu führt, dass man diesen Gegner immer wieder unterschätzt.

(zur Freiburger Elfmeter-Schwäche) Ich habe zwei verschiedene Halbzeiten gesehen.

Wichtig ist, dass wir Elfmeter verwandeln, wenn wir dadurch mit einem Tor gewinnen. Da war ja heute etwas Luft drin.

Wir standen heute einfach neben der Tasse.

Finken, Herbert

(der Berliner Tasmane begrüßt seinen Gegenspieler) Mein Name ist Finken, und Du wirst gleich hinken.

Fischer, Gerhard

(in der Süddeutschen Zeitung) Wildmoser hat gesagt, der Aufsichtsrat soll einen Nachfolger suchen. Genauso hätte er sagen können, Fünfjährige sollen einen Nachfolger fürs Christkind suchen.

Fischer, Klaus

(auf die Frage nach seinem Lieblingsbuch) Ich lese keine Bücher.

Wenn ich so ein schlechter Spieler wie der Bobic wäre, würde ich die 9 nicht anziehen. Das ist eine Beleidigung für dieses Trikot. Der kann vielleicht die 29 tragen.

Fischer, Ottfried

Lieber Ottmar Hitzfeld! Keine Angst vor dem Job beim FC Bayern. Diese drei Monate gehen auch vorbei!

Fischer, Peter

(Präsident von Eintracht Frankfurt) Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich von der Tribüne das Handtuch geworfen.

Fjörtoft, Jan-Aage

(auf die Frage, warum er beim nächsten Spiel aufgestellt werden sollte) Weil, der Trainer braucht jetzt Spieler mit harten Eiern.

(nach dem Klassenerhalt 1999) Jörg Berger ist so ein guter Trainer, der hätte sogar die Titanic gerettet !

(nach dem Klassenerhalt 2000) Ob Felix Magath auch die Titanic gerettet hätte, weiß ich nicht - auf jeden Fall wären alle Überlebenden topfit gewesen!

(über den Grund seines Wechsels zu Eintracht Frankfurt) Tore Pedersen ist ein sehr guter Freund. Ich bin jetzt hier, um für ihn eine Frau zu finden.

(über seinen Einsatz gegen Freiburg) Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt.

Branco tanzt und ich grätsche. Das ist der Unterschied zwischen Kamerun und Norwegen.

Das ist klasse, gegen so einen Klassemann wie Olli Kahn so ein lustiges Tor zu machen.

Ich bin der ex-beliebteste Spieler der Eintracht.

Ich halte nix von Sex vor dem Spiel, besonders weil ich mir das Zimmer mit Salou teile.

(nach Ende einer elfwöchigen Serie ohne Sieg) Unser letzter Sieg ist schon hundert Jahre her.

(zu seinem Plan, den Verein in der Winterpause zu verlassen) Wenn ich bleibe, will ich einen Fünfeinhalb-Jahres-Vertrag, damit ich noch im neuen Stadion auflaufen kann. Dann spiele ich hier, bis ich lange, graue Haare habe.

Wenn ich natürlich bei meinen Sechs-Minuten-Einsätzen bis zur Winterpause 30 Tore schieße, werde ich vielleicht nicht gehen dürfen.

(zur Planung der Frankfurter Eintracht,den über 40jährigen Lothar Matthäus als Trainer zu verpflichten) Wenn Lothar zur Eintracht kommt, dann muß er auch spielen.

(über seine Chancen bei der norwegischen Nationalmannschaft) Wir haben ein paar sehr schnelle junge Spieler da.Und ich bin alt und nicht ganz so schnell...

Francis, Gerry

Was ich in der Halbzeit erzählt habe, darf man nicht im Radio drucken.

Francis, Trevor

Armer Miklosko. Hat keinen Ball gehalten während er drei Tore kassierte.

Franz, Jürgen

Du kannst nicht dahin rennen, wo Du schon stehst.

Es reißt euch keiner den Kopf vom Kopf, wenn Ihr heute verliert.

Heute greifen wir an der gegnerischen Mittellinie an

Ihr fünf spielt vier gegen zwei.

Freund, Steffen

Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: "Komm Stefan, zieh deine Sachen aus, jetzt geht's los."

Fricke, Ernst

(Präsident von Eintracht Braunschweig) Unsere Auswärtsschwäche ist stärker geworden.

Friedrich, Jürgen

Bei uns will keiner den Ball haben weil er Angst hat, dass er ihn verstolpert.

(zu den Wechselplänen von Ciriaco Sforza) Entweder er bleibt hier oder wir werden uns vielleicht darüber unterhalten, ob er wechselt.

Wer Erster ist, ist Erster.

Wir brauchen mehr Kopfhunde.

(auf die Frage, ob durch die vielen Ausländer die typischen Betzenberg-Tugenden verloren gegangen seien) Wir haben früher auch mit elf Deutschen einen schönen Scheißdreck gespielt.

Wir waren früher härter - bei uns gab's keine Verletzungen, sondern nur glatte Brüche.

Fringer, Rolf

Verlaat ist der Pilot in unserem Flugzeug, ohne den es nicht fliegt. Da können die Stewardessen noch so schön sein.

(ex-VfB-Trainer nach einem 1:4) Wir sind dummerweise 1:0 in Führung gegangen. Danach haben wir alles eingeschaltet, nur das Hirn nicht.

Fröhlich, Lutz-Michael

(er verteilte im Spiel Bochum - Köln drei Gelb-Rote und eine Rote Karte) Die Spieler haben die Fakten geschaffen. Als Schiedsrichter reagiert man nur darauf.

Fuchs, Fritz

Harry Koch im Mittelfeld ist so, als wenn man mit Boxhandschuhen Geld zählen will.

Fuchs, Uwe

(im Sportstudio auf die Frage, ob die (deutsche) Nationalmannschaft für ihn noch ein Thema sei) Im Moment nicht, Yeboah und Chapuisat sind besser drauf.

Funkel, Friedhelm

(als Trainer des MSV Duisburg zur Forderung, der Verein solle einmal einen absoluten Topspieler verpflichten) Wenn ein solcher Spieler unser Trainingsgelände sieht, hat er schon keine Lust mehr.

(als er hörte, daß gleich vier Spiele 0:0 ausgegangen waren) Da braucht man ja heute gar kein 'ran' zu schauen.

Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich.

Vogts ist doch nur ein Weltklasseverteidiger geworden, weil er wie ein Berserker ausgeteilt hat.

Furler, Adi

(im Sportschaustudio nach einem Bericht über eine Pokalsiegerfeier in Bremen, bei der Wynton Rufer und die Fans "We won the cup!" sangen) Schöne Bilder aus Bremen. Aber eins verstehe ich nicht: Wieso singen die eigentlich "We want the cup", die haben den Pokal doch schon?

Liebe Zuschauer, meine Kollegen haben geackert wie die Kümmeltürken, um Ihnen diesen Bericht noch zeigen zu können!

Fuss, Carsten

Auswärts sind die Greuther stärker als in der Fremde.