← zurück

Cáceres, Javier

Brasilien in den Händen von Parreira aber ist, als würde man das aus Brasilien stammende Topmodel Giselle Bündchen mit einem Ganzkörperschleier über den Laufsteg schicken.

Cajkovski, Tschik

(nach einem 1:8 des 1.FC Köln in Dundee) Winschte, Maschine stirzt ab.

(nach mehreren vergeben Torchancen seines Spielers Dieter Müller) Das ist kein Unvermögen. Bei uns ist das Kunst.

Die Torhüter spinnen alle ein bisschen. Ich kannte mal einen, der schrieb einen Brief deshalb langsam, weil er wusste, dass seine Mutter nur langsam lesen konnte.

René Botteron - gekommen von mir als Champagner, jetzt spielen wie Mineralwasser!

Calmund, Reiner

(über die neue Leverkusener Bescheidenheit) Pinkel net höher wie du kannst!

(über das Eigentor von Torben Hoffmann beim 1:4 gegen Bayern München) Das wäre manchem Stürmer schwergefallen, den so reinzuschießen. Gut gemacht. Hätte nur noch gefehlt, dass er danach hochgesprungen wäre.

(über Stürmer Erik Meijer, der einen Stammplatz einforderte) Ich kann nicht jeden, der nicht spielt, nuckeln und ihn schaukeln.

(zu Willi Lemke) Mann Willi, Du siehst ja echt aus, als sei 'ne Hungersnot ausgebrochen!
Antwort: Und Du siehst so aus, als seist Du schuld daran!

Als ich zuletzt Sergio in Eurosport gesehen habe, dachte ich mir auch nur: Das kann er nicht sein, da muss sich einer maskiert haben.

(nach der 1:3-Heimniederlag gegen Cottbus) Am liebsten würde ich zu Hause die Rolladen runterlassen, aus der Konservendose essen und dann mit dem Sack über dem Kopf nur Feldwege laufen.

(nach der 1:3-Heimpleite von Bayer Leverkusen gegen Cottbus) Ich hätte schon gern einige an der Gurgel gepackt, aber die entscheidenden Hälse waren nicht da.

Am Sonntag um 13.00 Uhr haben wir ein Weißwurst-Wettfressen mit der Bayern-Spitze. Da bin ich gut dabei.

(über die Aussichten, dass Franz Beckenbauer DFB-Teamchef wird) Beckenbauer wäre die Idealbesetzung. Leider hat er erklärt, er würde jeden erschießen, der ihn noch einmal mit dem Traineramt in Verbindung bringt.

Bei Franz Beckenbauer sagen alle: Du bist der Kaiser. Auf dich hören sie. Du machst nichts falsch, und wenn du was falsch machst, sagen alle, das war richtig.

Bei uns kann jeder Spieler eine Rolex tragen, Ferrari fahren und Gucci-Unterhosen tragen. Doch wenn er sich auszieht und spielt, muss er Dreck fressen.

Berti Vogts ist die arme Sau, die von den Medien durchs Dorf getrieben wird.

Bevor wir für einen Torwart 15 bis 20 Millionen Mark bezahlen, stelle ich mich selbst ins Tor.

(über Carsten Ramelow) Der krempelt die Arme hoch.

Der liebe Gott war heute mal bei unserer Mannschaft.

Der Uli Hoeneß hat ja Alzheimer.

Die italienischen Vereine sagen mir: Von der Ablösesumme für Emerson könnt ihr euch doch zwei Spieler kaufen. Ich antworte denen dann immer: Dann kauft euch die doch selbst.

Die Mannschaft war mausetot, wie eine Taubstummenmannschaft. Aber auf dem Betzenberg kannst du gar nicht einschlafen. Da ist immer Action.

(über die Dortmunder Spieler) Diese Jammertitten.

(zu Ulf Kirstens "Stinkefinger" in Richtung Duisburger Fans) Er hat die ganze Mannschaft zu sich zur Champions-League-Party eingeladen, damit ist er genug gestraft.

(über Berti Vogts) Er hat für die Uefa vor 50 europäischen Trainern die EM analysiert. Das machst du nicht, bloß weil du früher ein paar Gegner abgegrätscht hast.

Es war eine wunderbare Spielzeit. Gut, dann ist doch noch was dazwischen gekommen, und wir sind doch nicht Meister geworden. Aber es war trotzdem Weltklasse.

(über die Zukunft von Berti Vogts) Freundschaften zählen für mich sehr, aber nicht in diesem Geschäft. Ich habe Jürgen Gelsdorf vor die Tür gesetzt, und der war sogar mein Trauzeuge.

(auf die Frage, ob er Berti Vogts auf der Bank unterstützen werde) Ich möchte nicht als dickster Manager, der in der Bundesliga auf der Trainerbank sitzt, ins Guiness-Buch der Rekorde eingehen.

(zur Entscheidung, an Berti Vogts fest zu halten) Mein Kopf ist dick genug, ich halte die Birne hin.

Okay, wir sind jetzt Tabellenführer, aber deswegen wollen wir nicht den roten Teppich ausrollen, mit Blümchen schmeißen, die Blaskapelle bestellen und Autogramme abholen.

(auf die Versuche der Bayern, Robert Kovac abzuwerben) Was haben die Zuschauer davon, wenn ich den Scheck von Uli Hoeneß an die Anzeigetafel nagele?

Wenn die Wölfe heulen, einer muss vom Schlitten. dem wollten wir nicht nachkommen.

Wenn für Ze Roberto jemand 30 Millionen bietet, kann er sein Auto putzen und dann ab über die Alpen.

Wenn hier ein Spieler sagt, ich will lieber mit dem Kind im Garten spielen, dem bring ich dann den Nuckel mit und steck ihm den tief rein in den Hals, dass er erstickt.

(zur 0:3 Blamage der Nationalmannschaft in Jacksonville gegen die USA) Wenn Michael Schumacher jedesmal bei einem Wechsel auf einen anderen Kontinent so unkonzentriert arbeiten würde wie unsere Nationalspieler, dann wäre er längst tot.

Wer jetzt wieder die Schlittschuhe rausholt und schaulaufen will, gehört erschlagen

(zur Situation in der Mannschaft) Wir haben einen schleichenden Bazillus namens Egoismus.

(zu Methoden in der Bundesliga bei Spieler-Transfers) Wir sind ja nicht im Sanatorium.

Zum Schluss mussten wir Markus Happe einen Kompaß geben, damit er den Weg in die Kabine findet.

(Zu seinen Vertragsverhandlungen) Bei mir gab's immer nur zwei Verhandlungsrunden, wenn ich einen nicht mehr gewollt hab', hab' ich den Berater nach der zweiten Runde durchs Fenster geworfen - wenn ich einen gewollt hab', hab' ich ihm zuviel Geld bezahlt.

(Im Verfahren zwischen dem Bayer-Konzern und Calmund im Frühjahr 2006) Das fliegt den Heckenschützen hoffentlich alles um die Ohren, aber volle Möhre.

(Im Verfahren zwischen dem Bayer-Konzern und Calmund im Frühjahr 2006) Wenn so ein Konzern so richtig gegen dich auffährt, brauchst du Champions League, auch wenn's zwickt im Portemonnaie.

(nach dem Durchsehen der Aktennotizen von Wolfgang Holzhäuser im selben Verfahren) Ich habe die Stasi-Akte von Ulf Kirsten komplett gelesen - das war im Gegensatz zu den Ausführungen von Bayer wie Kindergeburtstag.

(Calmund ggü. einem Bayer-Vorstand) Meinen Vertrag verlängere ich mir selbst. Dazu brauche ich niemanden.

Alles ist ein Kampf, wenn jemand auf einem Stuhl sitzt, auf den wir wollen, dann haue ich den vom Stuhl eben runter.

(über Bayer 04 Leverkusen) Der Verein ist mir.

Bei diesem Schiedsrichter hätte auch unser Busfahrer eine gelbe Karte bekommen.

(über Berti Vogts) Früher passten seine Freunde in einen Eisenbahnwaggon, heute in ein Goggomobil.

Im Fußball ist es wie im Eiskunstlauf - wer die meisten Tore schießt, der gewinnt.

Wichtig ist, dass wir auch kämpferisch überzeugen und nicht nur Eiskunstlaufen machen.

Jetzt stehen die Chancen 50:50 oder gar sogar 60:60.

Mir ist ein Felsen vom Körper gefallen.

(nach Völlers Wechsel zum DFB) Rudi Völler wird weiterhin unsere Infrastruktur samt Sekretärin nutzen können.

Unter den Einäugigen ist der Dreibeinige der König.

Wenn wir am Samstag, sagen wir mal 17:20 Uhr, Deutscher Meister sind, dann können wir feiern bis zur Kreislaufstörung.

Wer jetzt noch von der Meisterschaft spricht, der muss ein Diplom von der Tanzschule für Traumtänzer kriegen.

Camacho, Jose Antonio

Fußball ist Fußball - ein Spiel, dass man gewinnen oder verlieren kann.

Campino (Toten Hosen)

(über den Bayern-Song der Hosen) Wenn wir aus Dortmund kommen würden, hätten wir den Song nicht gemacht. Das wäre uns ein zu direkter Angriff gewesen. Aber als Düsseldorfer nimmt uns doch keiner fußballerisch ernst.

(vor der EM-Partie gegen England) Ich wollte mir noch einmal das Mannschaftsquartier der deutschen Mannschaft ansehen, denn lange hat man dazu ja keine Gelegenheit mehr.

(zum Dortmunder Konzertpublikum nach Andreas Möllers Wechsel zu Schalke 04) Endlich seid Ihr die Schwuchtel los.

Die einen gehen zu den Deutschen, ich gehe lieber zum Fußball.

Jeder sollte an irgend etwas glauben, und wenn es an Fortuna Düsseldorf ist.

Lieber mit Fortuna in die 4. Liga als einmal zu den Bayern.

Cantaluppi, Mario

(Nürnbergs Kapitän nach der 0:1-Niederlage in Frankfurt) Wir sind die absoluten Bratwürste. Unsere Schläfrigkeit ist zum Kotzen.

Cantz, Guido

Maren Müller-Wohlfahrt hat sich von Lothar Matthäus getrennt. Lothar ist jetzt 40, da gehören Auswechslungen zum Alltag.

Carell, Rudi

Der Fanclub von Bayer Leverkusen hat zwei neue Internet-Adressen: www.christoph-daum.com und www.berti-vogts.geh.

CBS-Kommentator

(während der WM 1998) Die Bulgaren spielen mit derselben Mannschaft wie 1994 in den USA. Aber die Spieler sind vier Jahre älter geworden - zumindest die meisten von ihnen.

Cerne, Rudi

Das 2:0 in der 65. Minute war dann auch der Halbzeitstand.

(im Aktuellen Sportstudio beim Torwandschießen) Letztes Mal drei Treffer: zwei unten und zwei oben.

Cendic, Slobodan

Du kannst nichts dafür, du nicht. Ich bin der Idiot, der dich aufgestellt hat.

Champion, Jon

Nun sind 30 Minuten vorbei - wir befinden uns noch im ersten Viertel des Spiels.

Chapman, Herbert

Wenn es uns gelingt, ein Tor zu verhindern, haben wir einen Punkt gewonnen. Schießen wir zudem aber noch ein Tor, dann haben wir beide Punkte.

Charlton, Jack

Die Verteidigung Arsenals segelt hart am Wind.

Ich habe die Spiele sonntags im Fernsehen gesehen, fast jeden Tag der Woche.

Chesterton, Gilbert Keith

Golf ist eine teure Variante des Murmelspiels.

Cimirotic, Sebastjan

(über die slowenischen Liga) Da spielt man am Samstagnachmittag gegen einen, der vormittags noch beim Bärenjagen war.

Civa, Almedin

(zum Tor seines Mitspielers Martino Gatti mit dem schwachen Fuß) Da hat Tino doch tatsächlich mit seinem Holzbein getroffen.

Clough, Brian

Brasilien ist der Favorit, wenn sie der Favorit sind, der sie sind.

Coleman, David

Beide Torschützen von Aston Villa wurden in Liverpool geboren, genau wie der Manager, der aus Birkenhead kommt.

Er wird 31 dieses Jahr - letztes Jahr wurde er 30.

Italien hofft auf einen italienischen Sieg.

Peru trifft zum dritten Mal - es steht nun 3:1 für Schottland.

Wenn der Ball reingeht, dann ist es ein Tor.

Cooper, Colin

Er ist einer der Manager, für die Du Dein linkes Bein geben würdest, um für ihn spielen zu können.

Cosmos New York-Vorstandsmitglied

(über Franz Beckenbauer) Sag dem Kraut, er soll seinen Arsch nach vorne bewegen. Wir zahlen keine Millionen für so einen Burschen, damit er nur in der Abwehr rumhängt.

Costa, Rui

Zum Glück hatten wir Glück.

Cramer, Dettmar

Der springende Punkt ist der Ball!

Die Wahrscheinlichkeit nicht Meister zu werden, ist größer, als die Wahrscheinlichkeit, dem Abstieg nicht zu entgehen.

Es hängt alles irgendwo zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge.

Meine Mutter ist schon 90 Jahre alt, aber sie versteht immer noch alles. Nur mit dem Abseits hat sie Probleme. Sie hat mal zu mir gesagt: "Du bist doch bei der FIFA, schaff' endlich diese blöde Regel ab."

(als der junge Gerd Müller zu Bayern München kam) Was soll ich mit diesem Kugelstoßer?

Crooks, Garth

Fußball ist Fußball: Wäre das nicht so, dann wäre es nicht das Spiel, das es ist.

Cruyff, Johan

(über die Situation beim FC Barcelona) Acht Niederländer in einer Mannschaft sind wie eine Zeitbombe.

Den Unterschied zwischen richtig und falsch machen oft nur fünf Meter aus.

Ein Spiel zu gewinnen ist leichter, wenn man gut spielt, als wenn man schlecht spielt.