← zurück

Adamson, Tony

Die Bristol Rovers haben bei einem Halbzeitstand von 4:0 vier Tore in der ersten Halbzeit erzielt.

Adhemar

(über seine Mitspieler in Deutschland) Die Spieler sind sehr groß. Und immer grätschen, grätschen, grätschen. Alle grätschen hier immer.

Ich weiß, wo ich hinschieße. Wo der Torwart hinläuft, ist mir egal.

Agnelli (FIAT-Chef)

(Der "Koch" war Großküchen-Betreiber Pellegrini) Unser Koch hat gerade Inter Mailand gekauft.

Ailton

Es ist einfacher, Tore zu schießen als den deutschen Führerschein zu machen.

(nach dem Sieg des HSV gegen seinen Ex-Klub) Ich war in der Bremer Kabine, um Schokolade zu essen.

Albertz, Jörg

(auf die Frage, wo der Biss der Rangers gewesen sei) Ich geh jetzt in die Kabine den suchen.

Allison, Malcolm

Wir haben sehr viel Arbeit in diese Niederlage gesteckt.

Allofs, Klaus

Die Mannschaft ist besser als der Tabellenplatz es aussagt.

Gegen uns hätten wir auch gewonnen.

Altegoer, Werner

(Präsident des VfL Bochum) Ich sage nichts zur Situation des Trainers. Es wird mir doch anders ausgelegt, wie ich es gemeint habe.

(Präsident des VfL Bochum) Man tritt immer nur dann ein Tor, wenn man auf die Bude schießt.

Amtsgerich Koblenz

Schaut sich ein Fußballfan auf seinem Balkon ein Spiel im Fernsehen an und stürzt beim Torjubel ab, so kann er keine Leistungen aus seiner privaten Unfallversicherung fordern, wenn er 2,55 Promille Alkohol im Blut hatte. (AZ 15 C 3047/98)

Anderbrügge, Ingo

Das Tor gehört zu 70 % mir und zu 40 % dem Wilmots.

Ich habe zum ersten Mal gegen eine Mannschaft mit schwarzen Trikots gespielt. Das ist ja schlimm, man denkt, da laufen lauter Schiedsrichter herum.

Antwerpes, Michael

Was ist das, wenn man in Leverkusen was unterschreibt? Eine Calligraphie.

ARD/ZDF-Videotext

Der DFB-Elf reichte ein 0:0-Zittersieg gegen die Türkei.

ARD-Morgenmagazin

Sportler sterben gesünder.

ARD-Sportschau

Beckenbauer wird jetzt von hinten gedeckt!

Aragones, Luis

(über spanische Fußballer) Wenn sie begriffen haben, dass zum Fußball auch Arbeit gehört, ist es zu spät. Dann werden sie Trainer.

(als Nationaltrainer Spaniens bei der WM 2006) Die Südkoreaner rennen von der ersten Minute an wie die Teufel. Und da sie alle gleich aussehen, können sie in der Halbzeitpause ihre komplette Elf austauschen, und niemand würde etwas davon merken.

Armfield, Jimmy

Es sind noch acht Minuten zu spielen. Das Spiel kann in den nächsten fünf bis zehn Minuten gewonnen werden.

Asamoah, Gerald

Da krieg' ich so den Ball und das ist ja immer mein Problem.

Ich bin von allen deutschen Nationalspielern bisher am schwärzesten.

Meisterschaft? Man muss aufpassen, was man sagt.

(über die Tage nach seinem zweiten Länderspiel) Mich haben in den vergangenen Tagen so viele angerufen, und ich habe so viele Interviews gegeben. Aber ich bin selbst Schuld.

Assauer, Rudi

(auf die Frage nach dem möglichen Erfolgsrezept gegen Istanbul) Damen einzuwechseln und den Gegner zu erschrecken.

(über Torjäger Ailton, der seinen Abschied für 2006 angekündigt hat) Was Toni sagt, geht da rein und da raus. Das kannst du sofort in die Mülltonne kloppen. Es lohnt sich gar nicht, das zu lesen.

(im Interview über die evtl. Verpflichtung Lothar Matthäus als Nationaltrainer) Dann hätte Schalke die Lizenzspielermannschaft aus der Bundesliga abgezogen und in Holland angemeldet.

(2005 über den Wettskandal um Rober Hoyzer) "Wenn der Schnee geschmolzen ist, siehst du, wo die Kacke liegt."

(über seine neue 24jährige Lebensgefährtin, die als Zahnarzthelferin arbeitet) Die Alte ist trotzdem unheimlich in Ordnung! Ich habe sie kennengelernt, als ihr Zahnarzt mir das Eßzimmer neu tapeziert hat. Kerstin merkte sofort, dass ich bei der Behandlung ein bißchen Schiss hatte. Sie hielt mir ganz lieb das Händchen.

(zum Erfolg von WM-Bewerbungschef Franz Beckenbauer) Wenn er sagt, wir spielen künftig mit viereckigen Bällen, dann wird mit viereckigen Bällen gespielt.

(der Schalke-Manager angesichts der vielen verletzten und gesperrten Defensiv-Spieler) Dann müssen wir in der nächsten Woche eben mit Assauer und Stevens in der Innenverteidigung spielen.

(nach dem unverdienten Sieg von Schalke gegen Stuttgart) Das Beste wäre, wenn die ganze Truppe nebst Trainerstab eine Kerze anzündet.

Das Wort "mental" gab es zu meiner Zeit als Fußballspieler noch gar nicht. Nur eine Zahnpasta, die so ähnlich hieß.

Der Herbstmeistertitel ist unwichtig, deshalb verkaufen wir in Gelsenkirchen nicht einen Tannenbaum mehr.

Die Fans sind absolut unversöhnlich und wollen lieber in die 2. Liga absteigen als mit Möller Erfolg haben.

Emile ist ein kleiner Luftikus, der erst noch zum Kerl werden muß. Er ist noch kein Mann, aber ich denke, das wird er auf Schalke.

Erst wenn wir Meister geworden sind, nehmen wir das Wort in den Mund.

Es war schwierig heute Fußball zu spielen, und wir haben trotzdem nicht gut gespielt, trotzdem der Gegner alles versucht hat es zu verhindern.

(vor dem ungleichen DFB-Pokalfinale zwischen Erst- und Drittligist) Herzlichen Glückwunsch, Union Berlin. Ihr werdet sicher in die 2. Liga aufsteigen und steht im Uefa-Cup - also lasst uns den Pott.

(zum ersten Bundesliga-Tor von Andreas Möller für Schalke 04) Ich habe ihm immer gesagt, er soll die entscheidenden Tore schießen. Nicht das 4:0 gegen Cottbus.

(über die Torgefährlichkeit von Jiri Nemec) Jiri möchte eigentlich keine Tore machen, weil er es hasst, umarmt zu werden und im Mittelpunkt zu stehen.

Wenn der Büskens nur halb so gut spielen würde, wie er die Zäune hochklettert, wäre er Weltklasse.

Wenn ich das vor der Saison gesagt hätte, hättet ihr doch geschrieben: Assauer ab nach Applerbeck - in die Klappsmühle.

Wenn Schalke Meister würde, dann läuten im ganzen Revier die Glocken.

Atkinson, Ron

Es geht um die 2 Bs: Bewegung und Stellungsspiel.

Ich denke, dass die Wiederholung zeigen wird, dass es deutlich schlimmer war als es augenscheinlich war.

Ich denke, dass war ein Moment gelassener Panik.

Ich wage mal eine Prognose: Es könnte so oder so ausgehen.

Ich würde nicht sagen, dass er der beste Flügelspieler auf der linken Seite in der Premier League ist, aber es gibt keinen besseren. (Über David Ginola) Sie sollten auf Sieg spielen, wo sie nichts außer ein Spiel zu verlieren haben.

Woodcock hätte treffen können, doch sein Schuss war zu gut.

Augenthaler, Klaus

(als Trainer des VfL Wolfsburg) Was gibt es Schöneres, als Spieler zu sein? Wenn die Mannschaft verliert, wer ist denn dann der Mops? Der Trainer!

(als Trainer von Bayer 04 Leverkusen) Wir reden immer davon, daß wir international spielen wollen. Aber wenn wir so auftreten, werden wir international sicher nicht dabei sein - es sei denn, wir werden zu einem Turnier auf Gran Canaria eingeladen.

(als Trainer in Leverkusen über den Foulelfmeter, der zum 1:1 gegen den VfB Stuttgart geführt hat) In England hätten sie den Schiedsrichter gelyncht, wenn er so einen Elfmeter gibt.

(als Trainer in Leverkusen nach dem 3:3 gegen Hertha BSC Berlin) Das war taktisch nicht Mädchen- oder Jugend-Fußball, das war Halma.

(als Trainer von Bayer 04 Leverkusen zur Roten Karte gegen Jens Nowotny durch Schiedsrichter Herbert Fandel, einen Musiklehrer) Ich weiß nicht, ob Herr Fandel ein gutes Verhältnis zu Nowotny hat. Vielleicht mag er seine Musik nicht.

(1990 in das Mikrofon eines Reporters auf die Frage, wie er sich nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft fühle) Ja, morgen geht die Saison beim FC Bayern los.

(im Interview mit Waldi Hartmann am Tag nach dem Aufstieg und der Feier der Nürnberger) "Heute im Training hab ich 1 Promill gegen 2 Promille spielen lassen." - "Und, wer hat gewonnen?" - "2 Promille."

Spieler sind wie kleine Kinder. Wenn ich meiner Tochter fünfmal etwas sage und sie macht es nicht, kann ich sie auch nicht ins Heim stecken.

Wir leben alle auf dieser Erde, aber eben auf verschiedenen Spielhälften.

Leverkusen ohne Calmund? Das kann man sich schon räumlich gar nicht vorstellen.

Fußball ist nur schön, wenn du hinterher einen Verband hast und nicht nach zehn Minuten gefönt bist.

Fußball ist auf der Bank ein Leidensgeschäft. Ich bin leidender Angestellter hier in Nürnberg.

(Beurteilung des Punktgewinns im Abstiegskampf) Ein Punkt, das ist zum Leben zu viel und zum Sterben zu wenig.

(vor dem Spiel Nürnberg-Leverkusen. Augenthaler war erst kurz davor nach jahrelanger Arbeit beim 1. FC Nürnberg entlassen worden) Das einzige, was in Nürnberg passieren kann, ist, dass ich in die falsche Kabine gehe.

Es ist egal, ob man 24 Stunden am Tag arbeitet. Wenn man unter der Woche drei Purzelbäume macht und das Spiel gewinnt, hat man alles richtig gemacht.

Wir leben alle auf dieser Erde, aber eben auf verschiedenen Spielhälften.

(als Trainer in Nürnbergs über die schwache Leistung von Tony Sanneh) Vielleicht ist er in einer anderen Zeitzone oder er hat noch einen Jetlag.